DataFlow Profile in Magento meistern: Oder x<3=0

Profilausführung erfolgreich

Magento erlaubt über eine sehr clevere Schnittstellenlösung den Datenaustausch zwischen Magento und zahlreichen anderen Systemen. Besonders für den Austausch zwischen dem eigenen Shop und bspw. Produktplattformen können mit dem DataFlow Wizzard komplexe Ausgaben generiert und so der Warenbestand im- oder exportiert werden.

Zur Problemstellung: Mein Kunde hat einen Webshop mit einer Lagerhaltung bei der ein Minimalbestand von 1 Stück als Standard hinterlegt wurde. Dieser Kunde hat einen weiteren Kunden, der von ihm gern wissen möchte welche Produkte aktuell verfügbar und mehr als dreimal vorhanden sind. Die Ausgabedatei soll dann als XML Datei auf einem externen Server hinterlegt werden, von wo sich der Dritte diese automatisch abholt.

Meine Lösung setzt dabei auf das standardmäßige DataFlow Modul. Dieses befindet sich unter:

DataFlow
image-52

Das DataFlow Modul

Hier legen wir zunächst ein neues Profil bzw. eine neue Leistung an:

Leistung anlegen im DataFlow Modul
image-53

Leistung anlegen im DataFlow Modul

Zunächst vergeben wir einen Namen und wählen anschließend den Datensatztyp. Die Richtung ist in unserem Fall ein Export. Sollten mehrere Shops in Magento gepflegt werden, muss der betreffende ausgewählt werden. Schließlich übergeben wir noch eine URL Feld (welche Funktion das genau hat, ist mir im Moment noch nicht klar).

DataFlow
image-54

Ein neues Profil

Anschließend wird der Speicherort angegeben. Magento erlaubt das Speichern auf einem lokalen Serverpfad bzw. einen direkten Dateitransfer zu einem Kundenserver. Im Beispiel habe ich dazu mal den Kundenserver ausgewählt. Die Daten müsste man vom Kunden vorab zur Verfügung gestellt bekommen.

Einstellungen für einen entfernten Server
image-55

Einstellungen für einen entfernten Server

Im Datenformat kann man zwischen XML oder CSV auswählen. Den Tabellennamen lasse ich frei. Der Übersichtlichkeit halber kann man in die erste Zeile noch die Spaltennamen übergeben. Das muss der Kunde entscheiden, ob sein System das beim Re-Import verarbeiten kann. Schlimmstenfalls würde beim Import immer ein sinnloser Datensatz mit den Bezeichnungen angelegt. Im Live Betrieb kann man diese Option daher auch weglassen. Abschließend lässt sich entweder der komplette Artikelstamm oder – wie in unserem Fall – nur spezielle Felder ausgeben.

Exportoptionen
image-56

Exportoptionen

Nun müssen noch die Felder zugeordnet werden. In unserer Problemstellung ging es ja darum eine XML Tabelle zu generieren, die alle Waren ausgibt, die mehr als dreimal im Shop verfügbar sind. Jedes Produkt verfügt in Magento über ein eindeutiges Bezeichnerfeld – das SKU. In der Warenwirtschaft hat sich der EAN etabliert. In meinen Shops habe ich die SKU entweder immer mit dem EAN versehen oder ein separates EAN Feld generiert. Ein solcher Identifier sollte aber mitgeschickt werden. In meinem Beispiel gebe ich also die SKU und die Verfügbarkeit mit.

Über die Auswahlbox lassen sich die Attribute auswählen. Im rechten Feld kann der Magento Bezeichner noch mit einem kundenspezifischen Namen überschrieben werden.

Felderzuordnung
image-57

Felderzuordnung

Abschließend kann ich meinen Export noch vorfiltern. Hierfür gebe ich einfach einen Wert zwischen 3 und 10.000 ein. In der Folge wird die Datenbank durchsucht und alles was zwischen 3 und 10.000 mal vorhanden ist, wird in der XML erfassst.

Ergebnis vorfiltern
image-58

Ergebnis vorfiltern

Nachdem das Profil abgespeichert wurde:

DataFlow Profil abspeichern
image-59

DataFlow Profil abspeichern

Kann das Profil das erste Mal gestartet werden.

DataFlow Profil starten
image-60

DataFlow Profil starten

Und

DataFlow Run
image-61

DataFlow Run

Hier öffnet sich ein neues Browserfenster, welches nicht geschlossen werden sollte, bis folgende Nachricht erscheint:

Profilausführung erfolgreich
image-62

Profilausführung erfolgreich

Die XML Datei kann man nun vom Server holen und sich testweise in einem Editor (ich nutze dafür gern LibreCalc) ansehen:

DataFlow Resultat
image-63

DataFlow Resultat

Bleibt das Problem diesen Export zu exportieren. Das beschreibe ich aber in einem späteren Tutorial.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.